Freitag, 13.09.2019

Heute früh hatten wir einen Termin, deshalb mussten wir schon um 7.30 aufstehen, um nach dem Zmorge rechtzeitig kurz nach neun Uhr bei Madame Tussauds zu erscheinen. So kurz nach Öffnung des Etablissements hatten die Warteschlangen noch ein erträgliches Ausmass und man kam ohne grosse Volksmassen durch. Trotzdem verbrachten wir über zwei Stunden dort drin, bis wir alles gesehen hatten, viele Promis waren darunter, aber auch Geschichtliches. Danach fuhren wir mit der Tube auf die andere Seite der Themse, wo wir das ehemalige Schlachtschiff HMS Belfast bestiegen und besichtigten. Sehr eindrücklich, was in so einem grossen Schiff alles drin steckt! Danach hatten wir Hunger und gönnten uns in einem nahen Pub Fisch & Chips, lecker!! Bis zu unserem nächsten Termin hatten wir noch etwas Zeit und wandten uns deshalb der Tower Bridge zu. Über diese war ich zwar schon ein paar Mal in früheren Jahren gegangen, doch oben drauf war ich noch nie. Man kann in einem Pfeiler hochfahren, und dann über die beiden Verbindungen zum anderen Pfeiler gehen, teilweise über Glasboden, spektakulär auch die neuen Aussichten auf die Stadt und Tower. Zum Schluss gings noch ins Heizhaus, die Brückenklappen wurden nämlich anfänglich per Dampfdruckturbine betrieben.

Wir fuhren weiter nach Waterloo, gingen dort hinunter an den Fluss und drehten zum Finale noch eine Runde mit dem London Eye, dies bei bestem Wetter, wie es den ganzen Tag geherrscht hatte. Wir genossen auch diese Aussichten auf die Stadt, gingen danach über die Westminster-Brücke noch auf die andere Flussseite, um bessere Bilder vom Riesenrad im Abendlicht machen zu können. Zurück im Hotel gabs kurze Ruhe- und Erholungszeit, bevor wir uns fürs Znacht wieder ins Getümmel der Innenstadt begaben. Tagesgerecht kehrten wir heute in einem TGIF (Thank God it`s Friday) ein, die Burger schmeckten vorzüglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.